Felix Wiegand

Kontrabassist und Akrobat der Walk-a-Tones.

Felix Wiegand studierte klassischen- und Jazz-Kontrabass an der Musikhochschule Würzburg bei Prof. Michinori Bunya und Rudi Engel. Es folgte ein Studium der Jazzkomposition bei Prof. Chris Baier. Unter anderem war er Dozent an der Universität für Musikpädagogik Würzburg, wirkte bei Big Bands und Orchestern mit wie dem Sunday Night Orchester, dem Summit Jazzorchester, dem Blue Sky Orchestra, den Hofer Symphonikern und den Würzburgen Philharmonikern.

Er spielte und spielt noch heute mit Musikern wie: Max Greger, Thilo Wolf, Hanna Shygulla, Prof. Jiggs Wigham, Sasha, Peter Kraus, No Angels uvm.

Felix Wiegand ist Mitglied bei Dick Brave & the Backbeats, dem Würzburg Jazz Orchestra, der Las Vegas Elvis Revival Show und der Neuen Philharmonie Frankfurt. Mit der Neuen Philharmonie Frankfurt war er auf Tourneen & Konzerten mit: Giora Feldmann, Nena, Udo Lindenberg , Robin Gibb, Chris de Burg, David Garrett.

Seine eigenen Projekte sind, neben den Walk-a-Tones, das Felix Wiegand Jazz Quintett, die Running 5 und das Blue Sky Orchestra.

Felix Wiegand ist nicht nur auf der Bühne Zuhause sondern fast schon im TV. Er kann zahlreiche Festival, Rundfunk und TV Auftritte vorweisen und war zu Gast bei der Harald Schmidt Show, TV Total, Viva, MTV und Rock am Ring 2004. Mit Dick Brave & the Backbeats war er Gewinner des Echo 2004 und des Kometen 2004 und gewann 2004 Doppelplatin mit der CD Dick This. In den Jahren 2006 und 2007 spielte er beim Deutschen Filmpreis mit der Tobias Krämer Big Band. Seit 2011 ist Felix Wiegand wieder auf Tour mit Dick Brave & the Backbeats und spielte 2012 bei Rock am Ring und Rock im Park.

Auch als Komponist und Arrangeur arbeitet er unter anderem für Dick Brave und die Neue Philharmonie Frankfurt.

TOP